Lea Kardov

                                                        Autorin   

Lea Kardov ist eine neunzehnjährige Autorin, Songwriterin und Literaturliebhaberin aus Baden-Württemberg, die zurzeit in Irland lebt.

Neben dem Schreiben von Kurzgeschichten, die unter anderem in verschiedenen Anthologien veröffentlicht wurden, verbringt sie am liebsten Zeit in der Natur und auf Reisen durch Europa. Menschen und ihre Facetten sind ihre größte Inspiration.

 

- 2022 Veröffentlichung des Buches »Blinde Passagiere« über story.one. Erhältlich bei Thalia, BoD und Amazon.

 

-2022 Veröffentlichung des Buches »Picalilli« über story.one. Erhältlich bei Thalia, BoD, und Amazon. 

 

- 2022 Veröffentlichung des Gedichtes »Welten-Wanderer« im Kunst-Kultur-Literaturmagazin.

 

- 2020 Veröffentlichung eines lyrischen Textes bei der Leauge of Poets. Weltweit größter englischsprachiger Schreibwettbewerb für Weltfrieden.

 

- 2020 Veröffentlichung der Kurzgeschichte »Vier-Uhr-Zug« in die Anthologie Jugend schreibt 2020 im Leseschau Verlag.

 

 

Bisherige Erscheinungen: 

Picalilli

Eigenständige Veröffentlichung Story.one

11.04.2022

ISBN: 9783710805479

 

  Im tiefen Westen Londons, weg von Sightseeingtour Kulissen, dort wo Plattenbau-Monster Bordsteinkanten grüßen, finden sich allerlei Seelen im Brenthouse wieder. Zwischen nach Picalilli schmeckende Aufzüge, jammernde Klaviere und seine eigensinnigen Bewohner durch ihr Leben streifend und aufeinander treffend. Von der Stuttgarterin Sarah, bis hin zum habichtartigen Hausmeister und Mademoiselle Coraline.

 

 

 

       Neuer Lesestoff !!!

Wer träumt nicht über ferne Reisen und Urlaubsfeeling? Momente des Unbekannten und Oasen der Fettnäpfchen. Ob es um Tierisch Blinde Passagiere oder die Hügel Connemaras geht, mein neues Kurzgeschichtenbuch nimmt euch mit in meine Reiseeinblicke der letzten Jahre. 

 

Blinde Passagiere

Eigenständige Veröffentlichung story.one  02.06.2022

ISBN: 9783710806438

 

Geschichten einer jungen Welten-Wanderin, die sich entschied, ihr altes Leben hinter sich zu lassen, um den Horizont mit der Nasenspitze zu berühren. Ob als Schmugglerin eines blinden Passagiers oder Kantinen-Lady in Irish Alaska. Mit Rucksack, Familie und Hürden im Gepäck, sucht sie nach der Freiheit.

 

 

 

 

                                           „Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“ —  Franz Kafka